Isabella Tabacchi: Tagträumen in den Dolomiten

Angezogen von den majestätischen, geometrischen Winkeln der Dolomiten, hat die Landschaftsfotografin Isabella Tabacchi mit der X1DII-50c mit den Objektiven XCD 30 und XCD 45 ätherische Mondnächte, neblige Morgen und Szenen der goldenen Stunde eingefangen. Beim Durchqueren der felsigen Gipfel und tiefen Täler der italienischen Bergkette testete sie zum ersten Mal das Mittelformat und nutzte erfolgreich die Langzeitbelichtungsoption, hohe ISO mit minimalem Rauschen und Detailerfassungsfunktionen der X1D.

Kreativer Workflow
„Ich liebe es, Emotionen in den Landschaften zu sammeln, die ich während meiner fotografischen Abenteuer erlebe“, sagt Isabella. Vor ihren Wanderungen recherchiert Isabella äußerst detailliert und sucht nach Bergen, Seen und Felsformationen, die ein Gefühl von Erhabenheit ausstrahlen und die spirituelle Größe der Natur repräsentieren. Vielleicht noch wichtiger ist, dass sie die Lichtzyklen und das Wetter an jedem Ort studiert.

 

Dies führte sie in die Dolomiten – genauer gesagt die Erdpyramiden, Plätzwiesein Pustertal, Grödner Joch, Sellapass in Gröden, Val Fiscalina und Seiser Alm – die Orte, an denen sie ihre fotografische Karriere begann. Sie beschreibt ihren kreativen Workflow von der Aufnahmephase bis zum Ende der Nachbearbeitung des Bildes. In der letzten Phase formt sie die Rohdatei, um das zu transkribieren, was sie in den Landschaften fühlt und sieht.

Verschlusszeit: 1,4 sek
Blende: f/16
Brennweite: 30mm (XCD 3,5/30)

Lächeln am Morgen
Diese Landschaft ist eine Alm in Südtirol, genannt Plätzwiese. Ich war an einem trüben Novembermorgen zum Sonnenaufgang dort. Der Sonnenaufgang war nicht von der goldenen Stunde gefärbt, aber ich liebte die Atmosphäre, die durch die niedrigen Wolken und den Nebel rund um den Berg Croda Rossa erzeugt wurde.

 

Ich habe diesen hier “Smile in the Morning” genannt, wegen der geschwungenen Spur im Vordergrund, die die düstere Atmosphäre dieses bewölkten Morgens wirklich kontrastiert.

Verschlusszeit: 1/10 sek
Blende: f/16
Brennweite: 30mm (XCD 3,5/30)

Die Geheimnisse der Erde
Dieses Bild zeigt die Erdpyramiden von Platten im Pustertal bei Percha in Südtirol. Ich besuchte die Erdpyramiden an einem Novembermorgen. Das Wetter war perfekt für diese Art von Landschaft – neblig, aber mit dem scheuen Licht der Herbstsonne, die die „kleinen Riesen“ beleuchtet.

 

Der Nebel kam innerhalb weniger Minuten vom Tal auf und ab, also habe ich viele Aufnahmen ohne Nebel, aber ich behalte die nebligen Bilder, weil ich diese Art von Atmosphäre liebe. Ich finde die Erdpyramiden sehr faszinierend.

Die X1D, Tag und Nacht
Isabella testete die X1D zu allen Tageszeiten und fotografierte in verschiedenen Beleuchtungsszenarien, einschließlich der Aufnahme der frühen Sonnenaufgangsstunden, der Abendfarben und des Nachthimmels.

 

„Die X1D hat unter allen Bedingungen eine hervorragende Leistung gezeigt, insbesondere wenn es darum ging, die Farben der Landschaft und das diffuse Licht einzufangen“, sagt Isabella.

 

In ihrem Bild The Star of the Day kam die spiegellose Mittelformatkamera mit starkem Gegenlicht perfekt zurecht, sodass dunstiges Sonnenlicht und detaillierte Schatten hervorragend harmonieren. Sie war sogar in der Lage, die Sonne mit sehr geringer Blende wie einen Stern zu rendern, daher der Titel des Bildes.

 

Bei Nachtaufnahmen, wie Lonely in the Moonlight, reproduzierte sie mit langen Verschlusszeiten und einem einfachen Selbstauslöser problemlos Details mit maximaler Schärfe. „Um die Leistung des Sensors bei Langzeitbelichtungen in der Nacht mit hoher ISO zu testen, habe ich Verschlusszeiten von ca. 4 Minuten, ISO 3200 und f/4 verwendet – die Ergebnisse waren unglaublich mit minimalem Rauschen.“

Verschlusszeit: 1/90 sek
Blende: f/32
Brennweite: 45mm (XCD 3,5/45)

“Die Dreidimensionalität der X1D-Dateien ist unglaublich.”

Jedes letzte Detail
Überrascht von der Menge an Details in den Rohbildaufnahmen der X1D, war Isabella noch mehr beeindruckt von der Dreidimensionalität ihrer bergigen Motive.

 

Mit dieser Kombination konnte sie in der Postproduktionsphase völlige Freiheit haben und ihre kreative Vision auf eine andere Ebene bringen. „Das Ergebnis der X1D sind Dateien mit extrem hoher Qualität, was beim Drucken ein großes visuelles Vergnügen ist!“ sagt Isabella.

Verschlusszeit: 1 sek
Blende: f/16
Brennweite: 30mm (XCD 3,5/30)

Verschlusszeit: 1 sek
Blende: f/16
Brennweite: 30mm (XCD 3,5/30)

Über Isabella Tabacchi

Während ihres Studiums in Bologna zur Apothekerin begann Isabella Tabacchi grundlegende Fotografiekurse zu besuchen und ihre wahre Berufung zu erfüllen. Aufgewachsen auf dem italienischen Land, verbrachte sie schon immer gerne Zeit in der Natur, so dass es nur naheliegend war, dass sich ihr fotografisches Talent auf Landschaften konzentrierte. „Solche Orte können in meiner Seele starke Emotionen auslösen. Mein natürlicher Lebensraum sind die Berge. Dort habe ich das Gefühl, frei vom Alltag zu sein und kann richtig träumen“, sagt Isabella.

Dieser Artikel wurde aus dem Englischen übersetzt.

Die Originalfassung des am 13.11.2021 auf www.hasselblad.com erschienen Artikels können Sie hier nachlesen: 

Isabella Tabacchi | Daydreaming in the Dolomites

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp

Ähnliche Beiträge:

Scroll to Top