Gavin Goodman: Papier gefaltet in skulpturale Kopfbedeckungen

Der südafrikanische Fotograf Gavin Goodman hatte die Vision, eine Serie zu kreieren, die von traditioneller afrikanischer Kopfbedeckung mit einem modernen und einfachen Touch beeinflusst ist.

 

Er beauftragten einen lokalen Origami-Künstler, um diese Vision auf einzigartige Weise zum Leben zu erwecken, und verwandelten zartes Papier in wunderschöne afrikanisch inspirierte skulpturale Objekte.

Gavins Serie mit dem Titel Luhlaza bedeutet übersetzt das Wort „grün“ in Xhosa, der wichtigsten afrikanischen Sprache, die in Kapstadt gesprochen wird.

 

Im Hinblick auf einen vereinfachten Ansatz fiel die Wahl für eine minimale Farbpalette zweifach auf: „Erstens aus ästhetischer Sicht habe ich es immer geliebt, wie schön diese Farbe dunklere Hauttöne ergänzt und Grün hat eine beruhigende Wirkung mit starken Assoziationen zur Natur, die sich wie eine angemessene Verbindung zu den Bildern afrikanischer Stämme anfühlten, von denen ich ursprünglich inspiriert war“, sagt Gavin.

Nachdem er online auf einzigartige Origami-Kunst gestoßen war, wurde Gavin inspiriert, seine Serie mit diesem zarten, formbaren Papier auszuführen.

 

„Mit ein paar ausgearbeiteten Designs und einem detaillierten Moodboard beauftragten wir einen lokalen Origami-Künstler diese wunderschönen Requisiten für unser Shooting zu erstellen. Jede Requisite wurde durch Falten eines einzelnen Blattes Papier hergestellt“, erklärt er.

Gavin hielt seine Beleuchtung weich, aber immer noch direkt und erzeugte ein Schlüssellicht über dem Kopf, indem er 2 Blitzköpfe von einem großen weißen Bounce reflektierte und durch einen anderen großen Diffusionsrahmen wandern ließ, bevor das Motiv getroffen wurde.

 

Am Boden gab es zwei Hintergrundbeleuchtungen, die ebenfalls durch Volldiffusionsrahmen wanderten. Durch die Schaffung einer großen, weichen Lichtquelle konnte sich sein Motiv im Raum bewegen, ohne dass die Lichter entsprechend verschoben werden mussten.

“Die Verwendung der X1D II bei diesem Shooting war ein absolutes Vergnügen. Es ist offiziell mein bisheriges Lieblingskamerasystem! Alles, von den einfachen Touchscreen-Fokusfunktionen bis hin zu der ruhigen, bescheidenen Größe und Art und Weise, wie hochauflösende Bilder aufgenommen werden, spricht die Kamera mich und meinen Prozess wirklich an.“

“Ich bin immer noch in Ehrfurcht jedes Mal, wenn ich eines dieser Bilder sehe, die mit der X1D II aufgenommen wurden. Ich bemühe mich immer, so nah wie möglich am endgültigen Bild in der Kamera heranzukommen. Die Farbgenauigkeit von meinem NEC-kalibrierten Monitor bis zu den endgültigen Drucken ist perfekt. Ehrlich gesagt erforderten diese Bilder nur sehr wenig Feinabstimmung. Die aufgenommenen Details sind so gut, dass ich am Set ziemlich genau sein muss, da ich weiß, dass alles in großartigen Details zu sehen ist!“

Über Gavin Goodman

 

Geboren und aufgewachsen in Kapstadt, Südafrika, ist Gavin Goodman ein leidenschaftlicher Surfer und Bildermacher. Nach der Filmschule drehte er 7 Jahre lang hauptsächlich TV-Werbespots für die lokale Filmindustrie. Irgendwann verspürte Gavin den Ruf zur Fotografie zu wechseln und konnte sein Auge für Storytelling und technisches Wissen über Licht und Kamera auf das neue Medium übertragen. Der Sitz in Kapstadt hat Gavin im Laufe der Jahre die Möglichkeit gegeben, an vielen unglaublichen Kampagnen teilzunehmen. Vor kurzem gründete er ein neues Unternehmen namens Semblance Agency, bei dem das Team mit Innenarchitekten zusammenarbeitet, um fotografische Kunst für verschiedene Entwicklungen auf der ganzen Welt zu schaffen.

Dieser Artikel wurde aus dem Englischen übersetzt.

Die Originalfassung des Beitrages in Englisch ist am 07.07.2021 auf www.hasselblad.com erschienen.

Die Originalfassung des Artikels können Sie hier nachlesen: 

Gavin Goodman | Pleating Paper into Sculptural Headwear

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp

Ähnliche Beiträge:

Scroll to Top